Drehmaschine

Tisch- und Klein-Drehmaschinen

Präzisions- Leit- und Zugspindeldrehmaschinen

Produktbeschreibung Drehmaschinen

Kompakte Drehmaschinen mit elektronisch regelbarer Drehzahl und digitaler Drehzahlanzeige

Mit einer Drehmaschine aus unserem Portfolio sind Anwendungen in unterschiedlichster Größenordnung möglich. Von der relativ preiswerten Mechanikerdrehbank bis zur vibrationsarmen Drehbank in sehr schwerer Ausführung mit umfänglicher Serienausstattung sind die wichtigen Modelle vertreten, mit denen sich die überwiegend rotationssymmetrischen Werkstücke per zerspanendem Drehen herstellen lassen.

Anwendungen der Drehmaschine

Im einfachsten Fall stellen MitarbeiterInnen an der Mechanikerdrehbank zylindrische oder ebene Flächen her, die zur Drehachse rechtwinklig verlaufen. Mit der umfangreicher ausgestatteten Drehbank lassen sich komplexere Formen drehen, darunter Kegel- oder Kugelflächen, ebenso freie Formen mit Abweichungen von der Drehsymmetrie. Hierfür sind die Maschinen mit verschiedensten Zusatzeinrichtungen ausgestattet. Die Schnittbewegung führt das Werkstück durch Rotation aus, während der Drehmeißel als Schneidwerkzeug fest auf dem Werkzeugschlitten arretiert wird. Die wirkenden Kräfte sind dabei zu beachten. Entsprechend lassen sich den Produktbeschreibungen unserer Maschinen die maximalen Belastungsgrenzen entnehmen. Auch die Länge des möglichen Vorschubes geht aus der Detailbeschreibung jeder einzelnen Maschine hervor, ebenso eine mögliche Bewegung des Schlittens quer zur Rotationsachse. Das stillstehende Werkstück oder das um ein Schneidwerkzeug rotierendes Werkstück kann mit unseren Maschinen bei entsprechender Auslegung ebenfalls bearbeitet werden.

Eine sehr preiswerte Mechaniker-Drehbank

Für die Anwendung in vielen Betrieben des produzierenden Gewerbes ist die MD 180 - 300 Vario, deren Umdrehungen stufenlos geregelt werden. Dabei kann der Bediener über die digitale Drehzahlanzeige die Drehsteuerung sehr sensibel vornehmen und mit Spitzenhöhen von 90 mm sowie Spitzenweiten von 300 mm arbeiten. Die Maschine in ihrem modernen Design ermöglicht eine Drehzahlverstellung zwischen 0 - 2.500 U/min und ist mit der gehärteten Spindelnase auch für die Bearbeitung härterer Stähle und anderer Metalle geeignet. In der Spindelnase wurde eine Rundlaufgenauigkeit von weniger als 0,015 mm gemessen. Das breite Bett der Maschine wurde induktiv gehärtet, die Sicherheit stellt ein Not-Aus-Schalter mit Unterspannungsauslöser her. Die MD 180 - 300 Vario ist serienmäßig mit einem Rechts-/Linkslaufschalter und Handrädern mit Feinskalierung ausgestattet, zum Lieferumfang gehört ein Wechselrädersatz zum Gewindeschneiden. Das Wechselradgetriebe sowie die Plan-, Längs- und Oberschlitten der sehr preiswerten Maschine ergänzen die Ausstattung.

MD 660 - 2.000 DIGI: Drehbank für schwere Werkstücke

Für schwere, große, lange und/oder breite Werkstücke und gleichzeitig komplexe Anwendungen wählen manche Unternehmen die MD 660 - 2.000 DIGI, die ein Spitzenmodell als Leit- und Zugspindeldrehmaschine darstellt. Es gibt in unserem Portfolio unterhalb dieser Klasse diverse weitere Drehmaschinen mit ähnlichen Leistungseigenschaften, die MD 660 - 2.000 DIGI soll hier beispielgebend erwähnt werden. Sie verfügt über eine Fußbremse und eine Beleuchtung, eine Kühlmittel- und eine Digitaleinrichtung und kann in Spitzenhöhen bis 330 mm und Spitzenweiten bis 2.000 mm drehen. In ihrer sehr schweren Ausführung wartet diese Drehmaschine mit einer umfangreichen Serienausstattung aus, kann mit großer Laufruhe überzeugen und arbeitet gleichzeitig sehr vibrationsarm. Das Maschinenbett und der Unterbau wurden den Anwendungen und Einsätzen entsprechend sehr massiv gestaltet. Durch die verwindungssteife Konstruktion - ein Guss aus einem Stück beim Maschinenunterbau und -bett - widersteht die Maschine den wirkenden Kräften. Als Material hat der Hersteller schwingungsabsorbierenden Grauguss eingesetzt. Diese Bauart ist ebenso typisch bei Maschinen dieser Größenordnung wie die geschliffenen, gehärteten Bettführungsbahnen und das großzügig dimensionierte Maschinenbett. Die Führungen weisen durchweg nachstellbare Keilleisten auf, im Bettschlitten gibt es eine Zentralschmierung. Dort am Bettschlitten schaltet der Bediener auch den Rechts-/Linkslauf. Beim Bearbeiten sehr großer Werkstücke können die Anwender die Bettbrücke herausnehmen. Weitere Features der Maschine mit einer Rundlaufgenauigkeit unter 0,015 mm (gemessen in der Spindelnase) sind der verstellbare Reitstock (Drehen von Kegeln) und das geschlossene Vorschubgetriebe. Die Zahnräder und Wellen wurden geschliffen und gehärtet, die Bedienung erleichtert ein übersichtliches Bedienelement, das Handräder für die Feinskalierung und massive Wahlhebel mitbringt.

Epple Maschinen GmbH
Auf der Breite 2 - 14
D-73349 Wiesensteig
Tel. <+49> 07335 - 9243 - 0
info@epple.com